Vorfreude und ein wenig Anspannung prägt die Zeit vor dem sechsten Spieltag in allen Ligen. Bis auf die vierte Mannschaft haben alle Teams von Superbowl Dinslaken zumindest theoretisch noch ganz gute Chancen, vorne mitzuspielen.
Besonders positiv sieht dabei die Lage für die zweite Mannschaft aus. Lange hatte man den vordersten Tabellenplatz sogar schon belegt, konnte sich allerdings in den letzten beiden Spieltagen nur schwer behaupten und liegt zurzeit daher nur auf dem zweiten Platz. Noch sind allerdings die Möglichkeiten groß und mit einer ansprechenden Leistung des Teams um Kapitän Tobias Kemper lässt sich der Aufstieg in die Verbandsliga noch leicht bewerkstelligen. Lediglich acht Punkte fehlen im Moment noch für die Spitzenposition und diese sind auch durch die Zusatzpunkte, die es für die höchste Pin-Zahl gibt, auch schnell zu holen.
20 Punkte trennen hingegen die erste Mannschaft noch vom heiß begehrten Spitzenplatz. Die Saison hatte zwar etwas durchwachsen begonnen, aber gerade an den letzten drei Spieltagen hat man deutlich auf den lange Zeit unangefochtenen Spitzenreiter PSV Oberhausen aufgeholt und den Zweitplatzierten Fortuna Oberhausen endlich hinter sich gelassen. So macht sich das Team um Kapitän Christian Hakkel nicht ganz zu Unrecht noch Hoffnungen, die anderen starken Oberhausener auch noch einzuholen. Dafür muss dann allerdings die Leistung aller auf den Punkt stimmen und man darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben.
Kräftig trainiert wird im Moment natürlich auch bei der dritten Mannschaft, die in der Bezirksliga zumindest noch theoretische Chancen auf einen Aufstiegsplatz hat. Auf jeden Fall will sich das Team um Kapitän Ingo Fenners aber hier möglichst teuer verkaufen und dem Spitzenreiter BC Duisburg 4 und dem Zeitplatzierten Bowlingarena Moers 3 noch einige Punkte abnehmen. Hilfestellung bekommen sie dafür auch von der vierten Mannschaft, die zwar in dieser Saison nicht ihre beste hatte, allerdings stets für eine Überraschung gut ist und schon so manche der führenden Mannschaften in arge Bedrängnis gebracht hat. In der Vergangenheit fehlten dem Team um Kapitän Fernando Borell-Sanchez oftmals nur ein paar Pins, um sich zu behaupten zu können, daher muss diese Saison dann leider doch als eine Spielzeit des Lernens angesehen werden. Trotzdem hat es allen im Team viel Spaß gemacht und im nächsten Jahr steigt man mit noch mehr Eifer und Trainingsfreude wieder ein.
In den verbliebenen drei Spieltagen kann noch viel passieren. Wer live mit dabei sein möchte, kann sich auf dieser Seite über die Austragungsorte der Landesliga 2 und 3 und der Bezirksliga 6 informieren. Gerne sind wir vom Superbowl Dinslaken e.V. auch an den Trainingstagen Dienstag und Donnerstag von 18.00 bis 21.00 Uhr für alle Fragen und Infos offen, traut Euch einfach…

Gespannte Erwartung vor dem nächsten Spieltag