Vor dem letzten Spieltag am Sonntag, den 22. Mai 2016 ist die Lage für beide Mannschaften eigentlich klar. Die zweite Mannschaft ist als Tabellendritter im Grunde genommen ungefährdet durch. Nach oben hin sind es 24 Punkte Abstand und auf den letzten Platz immerhin sichere 10 Punkte. Das Team um Matthias Glocker kann also in Oberhausen locker aufspielen und nur noch sehr theoretisch absteigen. Eine gute Ausgangslage also, trotz des Fehlens zweier Stammspieler, die zum Teil auch wegen Verletzung leider fehlen. Anders sieht dummerweise die Lage für die erste Mannschaft aus. Nach dem leider recht verkorksten achten Spieltag mit nur zwei Punkten Ausbeute liegt man nun mit fünf Punkten Rückstand auf dem letzten Platz. Auch hier ist zwar noch alles möglich, allerdings wird es sicherlich schwierig werden, den Rückstand auf zu holen, da die anderen Liga-Mannschaften sich zum Ende der Saison zum Teil personell deutlich verstärkt haben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und so will das Team um Norbert Valter noch einmal alles geben und bowlen, was das Zeug hält. Wer das sicherlich spannende Abstiegsduell miterleben will, der kann dies am Sonntag in „Knippis Bowlingpalace“ in Oberhausen tun. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen auch gerne für alle Fragen rund um den Bowlingsport zur Verfügung.

Das Prinzip Hoffnung